SILENT PROFESSIONAL

Coast Survival Course

Der Coast Survival Course ist darauf ausgerichtet, die physischen, mentalen und praktischen Fähigkeiten der Teilnehmer in einer Umgebung mit Wasser (z.B. Küstenregion) zu schulen. Es soll sichergestellt werden, dass die Teilnehmer nach dem Kurs in der Lage sind, bei einer eintretenden Notsituation und in einer maritimen Gefahrensituation sowohl im Küsten- als auch im Uferbereich, zu überleben und eigenständig die weiteren Selbstrettungs-Maßnahmen aufrechtzuerhalten, bis man von gerettet sprechen kann.

Er unterscheidet sich vom standardisiertem Sea Survival Training von ÜSee der Bundeswehr, GWO der Offshore-Windkraft und den STCW-Kursen der Seeschifffahrt insofern, dass die Selbstrettung nicht mit einer Rettungsinsel, Immersion Suite und Life Vest, auf hoher See angedacht ist sondern, dass ein selbstständiges Erreichen des Ufers mit weiterführenden Selbstrettungsmaßnahmen stattfindet. Daher Coast Survival Course.
Wo, bei benannten herkömmlichen „Überleben auf See“ Kursen, das Augenmerk darauf liegt, entsprechendes Equipment bedienen zu müssen, welches man in der Notsituation hofft vorzufinden, ist bei dem Kurs „Überleben Küste“ das Augenmerk darauf gerichtet, die physischen und mentalen Fähigkeiten in den Mittelpunkt zu rücken. Ganz entscheidend ist zusätzlich die Überlebensfähigkeit zu trainieren, welche nach der Rettung aus dem Wasser unverzichtbar ist.
In dem CSC gehen wir davon aus, dass Menschen, welche sich im oder auf dem Wasser befinden, im küstennahen Bereich in Not geraten, weil sie beispielsweise von Bord gefallen sind. Wenn dies von Anderen unbeobachtet blieb ist davon auszugehen, dass nur die Eigeninitiative das Überleben sichert. Auch wäre denkbar, dass von Beobachtern dieser eingetretenen Notsituation, eine Rettungsaktion durchzuführen - aufgrund der zeitlichen Kürze - schwierig ist und man davon ausgehen muss die erste Phase des Überlebens alleine zu schaffen.
Ich habe in meiner Kampfschwimmer- sowie Seefahrtzeit und achteinhalbjähriger Zeit als Ausbilder für maritime Notsituationen für Behörden, immer wieder genau diese entscheidenden Faktoren bemängelt: Es wird nur der optimale Verunglückungsfall, mit all dem dafür bereitgestelltem Equipment geübt. Diese Goldrandlösung wird aber für sehr viele Menschen auf dem Wasser niemals zutreffen bzw. können zu viele Eventualitäten im Umgang mit diesem Equipment passieren, welche ein Überleben in dieser Notsituation verhindern. Nach meinem Dafürhalten muss man wesentlich früher ansetzen und grundlegende Überlebensfähigkeiten mit Minimalausrüstung trainieren. Es wird die Selbstwirksamkeitserwartung und Resilienz nur dann gesteigert, wenn man weiß, dass man es kann, auch bei großen Widrigkeiten. Weiterhin ist nicht ein jeder auf dem offenen Meer mit Solas Zertifizierten Rettungsgerät auf großer Fahrt. Denn viele sind auf Seen, Flüssen und im Küstenbereich auf dem Wasser, wo dieses High End Equipment oftmals nicht zur Verfügung steht, aber sehr wohl ähnliche Gefahren für den Ertrinkungstot herrschen.
Dazu ist ein spezifisches Wissen, welches die Bereiche Unterkühlung/Wärme, Trinken/Nahrung, Schutz vor weiterauszehrenden Wetterbedingungen und Hilfe organisieren bzw. sich dort hinzubewegen, wo Hilfe möglich wird (insbesondere, wenn die Notsituation, in welcher man sich befindet, von anderen Menschen unerkannt bleibt), dringend nötig.

Dieser Kurs ist unter anderem für:

  • Sportbootfahrer
  • Privatpiloten (Gewässer Abstürze)
  • Surfer / Kite Surfer/ Taucher / Kanu- und Kajakfahrer / SuP etc.
  • Schwimmer / Küstenangler
  • Polizei / Bundeswehr / taktische Kommandos
  • Lotsen / DLRG / Wasserwacht / THW / Berufsfeuerwehr / DGZRS / Schifffahrtsämter
  • Menschen im Sturmflutgebiet und extrem Hochwasserregionen
  • Abenteurer und Outdoor-Enthusiasten


Der kommende Kurs ist für den Mai 2024 in Planung. Vorabreservierungen bitte über das Kontaktformular

  • Gruppengröße: bis 15 maximal
  • Kursdauer: 24h 
  • Preis 300,- Euro p.P.
  • Ort: Nord / Ostseeregion 
  • Als "Teambuilding und Mitarbeiterevent mit Hochwert" geeignet.




E-Mail
Anruf
Infos
Instagram
LinkedIn